Häufig Gestellte Wurm Fragen

Wie oft sollte ich meine Würmer füttern?

 

Beginnen Sie anfänglich mit kleinen Mengen und beobachten Sie, wie schnell die Würmer Ihre Nahrung verarbeiten. Erhöhen Sie dann die Menge entsprechend. Würmer können unter idealen Bedingungen, pro Tag die Hälfte ihres Körpergewichts an Essen verzehren. 1000 Würmer = 1 Pfund / ein halbes Kilo.

Kann ich meine Würmer über- oder unterfüttern?

 

Wenn zu viel Essen für die Menge an Würmern vorliegt, so besteht die Gefahr eines Schimmelwachstums. In diesem Fall ist es nötig, die schimmlige Nahrung zu entfernen und die Würmer in Ruhe zu lassen. Nur wenn Sie mit kleinen Nahrungsmengen beginnen, sind die Würmer auch in der Lage, sich an die neuen Umstände zu gewöhnen. Eine Gefahr der Unterfütterung besteht nur selten, da Würmer einige Wochen ohne Nahrung überleben können.

 

Welche Nahrung mögen meine Würmer am liebsten und welche nicht?

 

Würmer essen fast alle Obst- und Gemüsesorten, diese sollten jedoch klein geschnitten sein. Die Würmer sind jedoch wenig begeistert von Zwiebeln, Knoblauch und Zitrusfrüchten. Kleine Mengen an Stärke in Form von altem Brot (nicht schimmlig!), Reis oder Teigwaren werden ebenfalls toleriert. Darüber hinaus genießen die Würmer Kaffee (auch mit Filter) und Teeblätter (auch Teebeutel).

 

Wie lange können meine Würmer ohne essen überleben?

 

Füttern Sie Ihre Würmer zum Beispiel vor einem Urlaub, so können Sie mit ruhigem Gewissen für ein paar Wochen weg. Würmer mögen sogar kurze Verzehrpausen. 

 

Was mache ich, wenn plötzlich Fruchtfliegen auftauchen?

 

Wenn dies passiert, kann es ein Zeichen dafür sein, dass zu viel Nahrung im Behälter ist, oder dass es im Behälter zu feucht ist. Vermeiden Sie die Verfütterung von verfaulter oder schimmeliger Nahrung. Wenn die Nahrung verschimmelt ist, so ist diese zu entfernen. Es kann hilfreich sein, die Küchenresten unter dem vorhandenen Kompost zu vergraben. Bei einem ernsteren Fruchtfliegenproblem kann der Behälter mit Einem Zeitungsblatt komplett abgedeckt werden. Danach sollte das Papier nassgespritzt werden, so dass die Ränder am Behälter kleben. Der Deckel sollte dabei weggelassen werden – so verwandeln sich die Fruchtfliegen in kürze ebenfalls zu Kompost. 

Wolken von Fruchtfliegen können mit Staubsauger aufgesaugt oder mit einer Fruchtfliegenfalle gefangen werden. Fruchtfliegenklebstreifen funktionieren ebenfalls gut.

Es kann als temporäre Entlastung dienen, das System für kurze Zeit draussen auslüften zu Lassen. Dafür können auch trockene Zeitungsstreifen hinzugefügt werden.

 

Wie und wann kann ich den Wurmkompost ernten?

 

Sobald die untere Kompostkiste voll Kompost ist und die Würmer Erfolgreich zur obersten Kompostkiste gewandert sind, kann die Schale voll von Kompost (jetzt ohne Würmer) entfernt und entleert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass sich noch einzelne Würmer im unteren Teil oder in den Löchern der Kiste befinden. Warten Sie in diesem Fall, bis sich keine Würmer mehr in den Löchern befinden und gehen Sie dann wie folgt vor:

 

1.Setzen Sie die Schale voll Kompost auf die anderen Behälter in direktem Sonnenlicht. Das Licht zwingt die Würmer in die Dunkelheit. 

2. Entfernen Sie die Kompostschichten von oben bis Sie Würmer finden. Lassen Sie die Würmer wieder nach unten kriechen, bevor Sie diesen Vorgang wiederholen und so allen Kompost entfernt haben. Die leere Kiste kann oben auf dem System gelassen werden. Fügen Sie erst dann neue, trockene Zeitung und eine kleine Menge an Nahrung zu, sobald klar ersichtlich ist, dass die untere Kiste voll genug ist und die Würmer von unten nach oben durch die Löcher klettern können.

Was ist die ideale Temperatur für meine Würmer?

 

Würmer mögen am liebsten Temperaturen zwischen 20-30 ° C (68-85 ° F). Zum Reproduzieren aber können Temperaturen bis zu 12 ° C ausreichen. Die Würmer sind am glücklichsten, wenn der Boden nicht zu trocken ist. Extreme Temperaturen können die Würmer töten, vor allem wenn der Behälter in sehr heißen Temperaturen verlassen wird. Zu viel Hitze verwandelt den Behälter in einen Ofen und lässt die Würmer so dehydrieren.

 

Wie nass / trocken sollte es im Wurmbehälter sein?

 

Sie mögen ihre Umgebung nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht. Ist der Behälter zu nass, so versuchen die Würmer aus der Gefahr des Ertrinkens zu flüchten. Idealerweise sollte die Feuchtigkeit im Behälter ähnlich zu einem ausgequetschten Schwamm sein. Wenn der Inhalt zu feucht wird, lassen Sie den Deckel weg, damit der Behälter austrocknen kann. Sollte der Inhalt zu trocken sein, so verwenden Sie eine Sprühflasche, um ein bisschen Feuchtigkeit auf den Inhalt des Behälters aufzutragen.   

 

Wann hören meine Würme auf zu sich reproduzieren?

 

Die Würmer sind klug und werden dann aufhören sich zu reproduzieren, sobald es genügend Würmer im System in Relation zu Platz und Nahrung gibt. Sie werden sich nicht vermehren, wenn die Situation nicht ideal ist, um neues Leben in ihre Welt zu bringen.

 

Besteht die Möglichkeit, dass meine Würmer fliehen?

 

Die Würmer werden nur versuchen zu fliehen, wenn sie unglücklich sind. Wir haben für Sie aufgelistet, was Würmer unglücklich macht und wie Sie diese Umstände ganz leicht beheben können. 

 

1. Der Wurmbehälter ist zu feucht: Genau wie die Regenwürmer auf die Strasse, die nach starkem Regen aus der Erde kriechen, atmen Kompostwürmer durch ihre Haut. Diese ertrinken, wenn ihre Umgebung zu nass ist. Wenn der Deckel von der Schachtel weggelassen wird, hilft es, den Inhalt  auszutrocknen. Weil die Würmer lichtempfindlich sind, wird eine Lichtquelle über der Kiste die Würmer ermutigen, nach unten zu kriechen und zu sehen, wie wunderbar ihr Zuhause ist! 

2. Die Temperatur stimmt nicht: Wenn die Würmer zu kalt haben, kauern sie sich in einer Kugel zusammen, um sich warm zu halten. Wenn sie zu warm haben, werden sie sich vom Essen entfernen und in Richtung der unteren Schalen wandern, in welcher sie weg von der direkten Hitze sind. Bei Temperaturen über 30 ° C werden sie dehydrieren. Vermeiden Sie es, den Behälter in direktem Sonnenlicht zu stehen lassen, da dies den Behälter für die Würmer in einen tödlichen Ofen verwandelt.

 

3. Die falschen Arten von Lebensmitteln werden die Würmer einfach vermeiden. Sie mögen nichts Würziges, Salziges oder Fettiges, oder irgendetwas, das Chemikalien oder Pestizide enthaltet. Die Würmer können auch versuchen zu entkommen, wenn sie nicht genug Nahrung bekommen. Dies kommt jedoch eher selten vor.

 

4. Würmer, welche sich an den Seiten oder am Deckel aufhalten und versuchen zu fliehen, können entfernt werden, indem man vorsichtig ein stumpfes Buttermesser unter sie schiebt, um sie sorgfältig zurück in die Kiste zu befördern. Danach sollte der Feuchtigkeitsgrad der Kiste geregelt werden.